19. November 2017 |
 
 
 

Ngorongoro-Krater wird zum Weltnaturerbe erklärt

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Dem Ngorongoro-Krater in Tansania wurde durch die UNESCO der Titel des Weltnaturerbes zugesprochen. Der durch den Einbruch eines Vulkans entstandene Krater misst einen beeindruckenden Durchmesser von 20 Kilometern und liegt am Rande der Serengeti.
Neben der Serengeti ist der Ngorongoro-Krater der bekannteste Nationalpark im Norden von Tansania.

 

Das Prädikat Weltnaturerbe verdient der Ngorongoro-Krater allederings zurecht, denn neben seiner unglaublichen Schönheit bietet er auch den Lebensraum für geschätzte 25.000 Tiere. Hierzu zählen unter anderem Zebras, Büffel, Gnus, Antilopen, Nashörner und Elefanten. Des Weiteren beherbergt der Krater eine Vielzahl an unterschiedlichen Raubtieren und verfügt sogar über die höchste Raubtierdichte in ganz Afrika.

Mit der Erklärung des Ngorongoro-Kraters zum Weltnaturerbe wird sichergestellt, dass diesem beeindruckenden Naturphänomen und seiner Artenvielfalt ein angemessener Schutz zukommt und diese global bedeutsame Region bewahrt wird.