20. August 2017 |
 
 
 

Experten erklären Uganda zum Top-Reiseziel

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Das wilde Uganda ist Top-Reiseziel 2013Im letzten Jahr prämierte der „Lonely Planet’s Best in Travel 2012″ Uganda, in diesem Jahr „National Geographic“: das ostafrikanische Land ist damit wiederum eines der Top-Reiseziele des Kontinents. Uganda lockt mit den seltenen Berggorillas und einer wilden Natur. Das berichtet „Uganda Marketingbüro c/o Compass PanAfrica“ in einer Pressemeldung.

„Perle Afrikas“

Schon Winston Churchill bezeichnete das Land als „Perle Afrikas“. Die einmalige Natur besteht aus Landschaften mit einsamen Seen und Wasserfällen an der Wiege des Nils, dem dichten Dschungel, 5.000 Meter hohen Gebirgszügen und der Savanne. Als Alleinstellungsmerkmal Ugandas muss die große Artenvielfalt gelten. Die verschiedenen Landschaftsarten liegen oft nur wenige Tagesreisen auseinander.

Als Highlight gelten die letzten verbliebenen Exemplare der legendären Berggorillas. Sie leben in den Wäldern des UNESCO Naturerbes Bwindi Nationalpark und im Mgahinga Gorilla Nationalpark. Nur wenige Menschen können sich glücklich schätzen, einmal die Riesen aus der Nähe gesehen zu haben.

Sicherheit und Zugänglichkeit

In Uganda könne auf Sicherheit und Zugänglichkeit vertraut werden, heißt es in der Mitteilung. Die Hauptstadt Kampala gilt als eine der sichersten Städte Afrikas und fungiert als Startpunkt für alle Trips. Der Binnenstaat hat direkten Zugang zum Victoriasee, Amtssprache ist Englisch.

Frau aus Uganda mit ihrem KindBeliebtes Souvenir: traditionell farbenfrohe Stoffe aus Uganda